Alle mit "facebook" getaggten Beiträge

Mark Zuckerberg und die Brillen, die er rief

Reaktionen auf das Foto des Facebookchefs auf dem MWC 2016

Wenn es im Netz dieses Woche ein populäres Bild gab, dann dieses: Ein dunkle Halle, in der auf aufgereihten Klappstühlen mittelalte Männder in standardisierter Businesskleidung sitzen. Alle haben gemein, dass sie Virtual-Reality-Brillen tragen und ziemlich grimmig aussehen. Sie starren alle roboterhaft in die gleiche Richtung und sehen gar nicht den Mann, der an ihnen vorbeiläuft: » weiter

Mitleser Google, Erbfolge und Affenrechte

Verbraucherschützer kritisieren „mitlesen“ von E-Mails Verbraucherschützer kritisieren, dass Google Mails seiner Nutzer analysiert und ihnen dann passende Werbung präsentiert und dass ohne deren explizite Einwilligung. Deshalb hat der Verbraucherzentrale Bundesverband das Unternehmen in dieser Woche abgemahnt. Google hingegen hält sein Vorgehen für rechtens. Über diese Praxis würden die Verbraucher in der Datenschutzerklärung darüber informiert werden. » weiter

Vorratsdatenspeicherung, KI bei Facebook und eine Serienstudie

Vorratsdatenspeicherung reloaded Nachdem die Bundesregierung 2010 mit ihren Plänen zur Vorratsdatenspeicherung beim Bundesgerichtshof abgeblitzt ist, startet sie jetzt einen weiteren Versuch. Im Frühjahr wurde ja schon ein neuer Gesetzesentwurf vorgestellt. „Möglichst grundrechtsschonend“ sollte die neue Regelung werden, das twitterte Justizminister Heiko Maas im April. Am Montag gab es dazu eine Anhörung im Bundestag. Der neuen » weiter

Regulierter Hass

Sollte Facebook unliebsame Inhalte unterdrücken?

Nackte Haut, nein danke. Aber Mobbing, Hass und Fremdenfeindlichkeit sind schon okay. Facebooks Umgang mit unliebsamen Inhalten wird bereits eine Weile hitzig debattiert, jetzt hat sich auch die Politik eingeschaltet. Aber darf ein Justizminister eigentlich Forderungen an das Unternehmen stellen? Und darüber hinaus: Ist es überhaupt sinnvoll, Hetze jeglicher Form unsichtbar zu machen? Oder zieht » weiter

Gegen Hass und Hetze in sozialen Netzwerken

Die Meldungen der Woche am 29.08.2015

„Facebook, wir müssen mal reden“. Mit diesen Worten hat Bundesjustizminister Heiko Maas in dieser Woche einen Brief öffentlich gemacht, den er an die Europazentrale des sozialen Netzwerkes geschrieben hat. Grund für das Schreiben: Der Minister findet, dass Facebook anders mit Hassbotschaften umgehen muss, allzuoft würden die nämlich nicht gelöscht. Zum Beispiel schlimme rassistische Ausfälle gegen » weiter

Der nächste große Geldspeicher?

Wie Facebook mit Banken konkurrieren könnte

Anderen Nutzern nicht nur Fotos oder Texte schicken, sondern auch Geld überweisen: Das soll für Facebook-Nutzer in Zukunft möglich sein. Die Überweisungsfunktion ist vor allem für Arbeitsmigranten interessant, die im Ausland arbeiten und Geld an ihre Familien schicken. Bisher teilen sich die Zahlungsdienstleister Western Union und MoneyGram diesen Markt untereinander auf und verlangen hohe Transfergebühren. » weiter

Nachrichten zuerst bei Facebook?

Ein Medien und Meinungen Spezial am 4. April 2015

Steht eine Revolution des Journalismus an oder sein Untergang? Es wird viel diskutiert, seitdem durchgesickert ist, dass einzelne Medienunternehmen ihre Inhalte zukünftig direkt auf Facebook veröffentlichen wollen. Deshalb hat unser Breitband-Kollege Tim Wiese ein kleines Spezial der Medien und Meinungen zusammengestellt: Möglichen Risiken und Chancen des neuen Veröffentlichungs-Models. Es ist eigentlich wurscht, wo unsere Inhalte » weiter

Podcasts: Stehaufmännchen des Internets

Die Themen der Sendung am 4. April 2015

Podcasts sind die Stehaufmännchen des Internets. Erst der große Heilsbringer, dann in der Versenkung verschwunden, jetzt bahnt sich der nächste Hype an: Durch Verbindung von Geo-Daten, Apps und mobilen Endgeräten können Podcast und Audio ganz neue Erzählstrukturen und Dramaturgien abbilden. Die Verbindung von Raumdaten und Klang birgt viele – noch unausgeschöpfte – Möglichkeiten. Wenn etwa » weiter

Von #schneegida zu befreiten Werken

Die Medien und Meinungen am 3. Januar 2015

Tim Wiese berichtet, was es diese Woche Neues gab. #schneegida war am Dienstag der meist getwitterte Hashtag. Dahinter steckt die ironische Antwort auf die Pegida-Demonstrationen in Dresden. Statt vor einer Islamisierung wird vor der „Eislamisierung“ des Abendlands gewarnt. Twitter will dafür sorgen, dass die Nutzer solche Highlights nicht mehr verpassen und schaltet zum Jahreswechsel einen » weiter

Das Selfie wird politisch

Bei "Stealthy Freedom" befreien sich islamische Frauen vom Kopftuch

Spätestens mit Masih Alinejads seit Mai existierendem ›Stealthy freedom‹-Projekt ist das Selfie politisch geworden. Frauen ohne Hijab, also ohne das islamische Kopftuch, bekommen im Iran schnell Probleme mit offizieller und selbsternannter Sittenpolizei. Daran hat sich auch seit der Regierungsübernahme Rohanis nichts geändert. Aktivisten sehen in den jüngst erfolgten Säure-Anschlägen auf junge Iranerinnen in Isfahan eine » weiter

« Vorherige EinträgeNächste Einträge »