Alle mit "cc" getaggten Beiträge

COVER ART BY DANIEL NOVAKOVIC

PopFolkElektroJazz

die Netzmusik vom 24.04.10

Eardrumspop ist ein Netlabel, das sich ausdrücklich nur um die schönen Dinge in Kunst und Musik kümmern will – und so veröffentlichen die Macher seit langem liebevoll arrangierte Folk-Pop-Elektro-Songs und bringen dieser Tage gleich drei Sampler auf einmal heraus. “Between the Waves” der Titel und alle drei sehr anhörenswert! Das macht Spaß! Between Two Waves » weiter

Tex Drieschner (l.), Martin Risel (r.) (Foto: Moritz Metz)

re:musica

Netzmusik von der re:publica

Wer drei Tage lang zuhört und diskutiert, für den ist Musik eine willkommene Abwechslung. Passenderweise haben die Veranstalter der re:publica auch für ein (Netz)Musikprogramm gesorgt. Das hätte allerdings ein wenig umfangreicher ausfallen können. Eine der wenigen Musikerinnen, die im Rahmen der Social-Media-Konferenz aufgetreten ist, heißt Zoe.Leela. Die “Berliner Asphaltgöre” (zeit.de) verfolgt laut Myspace-Seite das Motto » weiter

Grafik: Robert Proksa, http://www.sxc.hu/profile/fangol

Fast wie nachträgliche Ostern: Musik suchen und auch finden!

Die Netzmusik vom 10. April 2010

Der amerikanische Folk-Musiker Conor Oberst hat nicht nur eine Menge Bands und Bandprojekte, sondern auch ein Label. Das heißt “Team Love” und bietet in der “Team Love Library” jeden Monat diverse Alben und unveröffentlichtes Musikmaterial zum freien Herunterladen an: eine wundervolle Auswahl an schönstem Folk in all seinen Variationen. Man muss sich allerdings anmelden, daher » weiter

Musik aus den Niederlanden, Australien und Beastie-boys-snap-mash-ups aus Barcelona

Die Netzmusik heute mit einem DJ und Produzenten aus den Niederlanden. Crookram ist ein Mensch, der hinter seinen Beat-Produktionen verschwindet. Über ihn selbst erfährt man im Netz nicht viel. Aber drei seiner Alben kann man kostenlos beim Netlabel  Bankrupt Recordings runterladen. Die Musik zwischen Easy Listening und Hip Hop ist typisch holländisch: entspannte Beats, ein gesampletes klassisches Instrument » weiter

Bild: Island, bald Schweiz der Bytes?

Hörspiele, der kalifornische Musiker Stateshirt, Pinklemusic u.a.

Auch die Netzmusik beschäftigt sich mit dem Thema Buch. Christian Grasse stellt zwei Hörbücher bzw. Hörspiele vor, die ohne Musik nicht das wären, was sie sind: Musikhörspiele nämlich. Außerdem gibt’s vertonte Poesie aus der Ukraine und selbst geschriebene und in Eigenregie verlegte Singer/Songwritermusik aus der Schweiz sowie aus den USA. Während die Literaturbranche immernoch nach » weiter

Bild: Digitalisierung des Buchmarktes: Wo bleibt sie?

Digitalisierung des Buchmarktes: Wo bleibt sie?

Anlässlich der Leipziger Buchmesse gehen wir auf die Suche nach der vielbeschworenen Digitalisierung des Buchmarktes und dem digitalen Publizieren. Die These von Gottfried Honnefelder, Vorsteher des Börsenvereins des deutschen Buchhandels, lassen wir mal dahin gestellt sein: “Je stärker der Digitalmarkt wächst, desto stärker wächst auch das gedruckte Buch”,  meint Honnefelder. Wir konzentrieren uns lieber aufs Digitale. » weiter

Die Netzmusik-Playlist vom 13.10.2010

1. Hand in Hand – Reis aus Kathmandu www.myspace.com/duohandinhand MooZar.com – moderner Ablaßhandel für reuige Filesharer 2.1 Next evidence – life is bitter & sweet feat. karl the voice 2.2 Next evidence – Who am I feat. Mandel Turner 2.3 Next evidence – Before 3.1 Black Coffee – Even Though 3.2 Black Coffee – Wathula » weiter

Netzmusik

Lustiger Hiphop, zerbrechlicher Folk und Fan-finanzierte Bands – die Netzmusik vom 27.02.2010 Tracky Birthday kommt aus Stuttgart, hat ein Netlabel – www.upitup.com – und eine Menge fantastisch experimentierfreudiger Hiphop-Pop-Elektro-Tracks. Die finden sich wiederum auf irgendeiner Version seiner Internetseite, entweder derjenigen, die wie ein digitaler Setzkasten aussieht oder der Light-Version, die aus einem ganz anderen Zeitalter zu » weiter

Bild: Filmmusik im Netz

Filmmusik im Netz

Auch in der Netzmusik dreht sich alles um Film bzw. Filmmusik. Wir beschäftigen uns mit Open Soundtracks des kollaborativen Filmprojekts “Valkaama“, hören Open-Source-Kompositionen von Jan Morgenstern, der für Ton und Musik der freien Animantionsfilme “Elephants Dream” und “Big Buck Bunny” verantwortlich war und wir puzzlen mit freien Filmsamples aus “Copyright Criminals“. CC-Musik entsteht oft in » weiter

Bild: Here be Dragons - Stimmungsbild vom 26. Chaos Communication Congress

CTM ohne CC – Die Netzmusik vom 6.2.2010

Die Transmediale klingt an diesem Wochenende in Berlin aus. Das internationale Festival für Kunst und digitale Kultur bietet wie jedes Jahr zahlreiche Begleitveranstaltungen. Den musikalischen Rahmen bildet dabei die Club Transmediale. Das Festival für experimentelle und elektronische Musik ist seit 1999 Schwesterprogramm der Transmediale und liefert mit einem kostenlosen Sampler den Soundtrack zum diesjährigen Festival. » weiter

« Vorherige EinträgeNächste Einträge »