• 6. Juli 2013 12:07
  • Besprechung, Sendung vom 06.07.2013
  • » Kommentieren

Skandal um Adblock-Plus

Gibt es mafiöse Strukturen beim Open-Source-Anbieter?


Popup | MP3-Download | Player einbinden

Dass Werbung die wichtigste Existenzgrundlage für Inhalteanbieter im Internet ist, das wissen und akzeptieren die meisten User grundsätzlich schon. Doch Werbung kann ziemlich nervig sein und während man in der Zeitung einfach umblättert und im Rundfunk das Programm wechselt, gibt es online kein Entfliehen. Es sei denn, man nutzt technische Programme, die dabei helfen, Werbung auszublenden.

Der beliebteste Werbeblocker heißt Adblock plus, ein Open Source Programm, das kostenfrei herunter geladen werden kann und zu einer Erfolgstory geworden ist. Nach Angaben des Herstellers, dem Kölner Unternehmen Eyeo GmbH, nutzen diesen Werbeblocker etwa 50 Millionen Menschen weltweit. Doch nun ist ein Schatten über das aufstrebende Unternehmen gekommen. Der in Taiwan lebende Tech-Blogger Sascha Pallenberg wirft der Eyeo GmbH mafiöse Strukturen vor, fast täglich wird mit Berichten darüber nachgelegt. Unsere Kollegin Vera Linß ist der Sache nachgegangen.

Bild: Werbefreie Schlüssel von takacsi75 auf flickr, cc-by

Kommentieren