• 29. Juni 2013 14:06
  • Besprechung, Sendung vom 29.06.2013
  • 3 Kommentare

Raus aus der Komfortzone!

Einfache Verschlüsselungstools im Praxistest


Popup | MP3-Download | Player einbinden

Johnny Haeusler fasst es ganz hübsch zusammen: „Egal, welche politischen Interventionen passieren, welche Gesetze erlassen und erneuert werden könnten: es ist höchst unwahrscheinlich, dass die Geheimdienste der Welt ihre Serverfarmen ‘Na gut, dann eben nicht’-grummelnd zusammenpacken und ihre Überwachungssysteme löschen werden.“

Aber so leicht wie bisher sollen es die Geheimdienste gefälligst nicht haben! Der Nutzer ist gefragt, also raus aus der Komfortzone: Hands on, verschlüsseln, alternative Dienste nutzen. Moritz Metz stellt ein paar vor.

 

Tools:

Datenspeicher

Bittorrent-Sync: Dezentraler Cloud-Speicher, synchronisiert Dateien automatisch und verschlüsselt

Truecrypt: Open-Source-Tool für Virtuelle, verschlüsselte Laufwerke, diese syncen auch bei Dropbox

Wuala: Cloud mit Verschlüsselung auf User-Seite und Rechenzentren in CH, DE und FR

 

Kommunikation

Threema – Whatsapp-Alternative

Mails verschlüsseln mit PGP: Mac und AndroidOutlook

 

Surfen

TOR – Netzwerk zur Anonymisierung von Verbindungsdaten

 

weiterführende Links:

PRISM-Break: Großartige Zusammenfassung diverser alternativer Tools

Artikel in PCWorld: Wie man seinen Computer vor Prism-Überwachung schützt

 

 

Foto: cc by-nc-nd flickr/atmasphere

Kommentare

    Bitmessage entwickelt sich mehr und mehr zu einem hervorragenden p2p Emailersatz

    http://www.bitmessage.org

    Sehr gut auf dem iPhone und iPad funktioniert die PGP eMailverschlüsselung mit Secumail:
    https://itunes.apple.com/de/app/secumail/id414328661?mt=8

    Auf dem Mac nutze ich selber auch PGP. Derzeit gehört es Symantec.
    http://www.symantec.com/de/de/encryption-desktop-pro

    Als Alternative zu Tor gibt’s auch noch JonDonym:

    https://anonymous-proxy-servers.net/

    Suche steht hier ja irgendwie nicht aber das gibt’s neben Duckduckgo (https://duckduckgo.com/) noch Ixquick (https://ixquick.com/) und Startpage (https://startpage.com/)

    Und Https-Everywhere sollte auch nirgends fehlen:

    https://www.eff.org/https-everywhere

Kommentieren