• 15. November 2007 17:11
  • Portrait, Sendung vom 17.11.2007
  • » Kommentieren

Poet im digitalen Marionettentheater


Popup | MP3-Download | Player einbinden

“Menschen interessieren sich nicht für Maschinen, sondern Menschen interessieren sich für Menschen” – Peter Glaser, porträtiert von Bettina Ritter

Er gilt als einer der Ersten, die die digitale Revolution publizistisch, kritisch und mit sehr viel Anteilnahme begleiteten: der Schriftsteller und Journalist Peter Glaser. Heute 50 Jahre alt, lies sich der gebürtige Österreicher Ende der 70er vom ersten Computer faszinieren. Der anfänglichen Euphorie folgte schnell eine kritische Distanz. Heute schreibt Glaser  Kolumnen für Focus-Online und die Online-Ausgabe der Technology Review, aber auch für gute alte Papiermedien wie die Zeit oder die Berliner Zeitung. Er ist Ehrenmitglied des Chaos Computer Clubs und hat vor fünf Jahren den Ingeborg-Bachmann-Preis für seine Erzählung “Geschichte von Nichts” gewonnen.

Kommentieren