Foto: Sebaso - CC BY-SA 2.0 - https://www.flickr.com/photos/sebaso/20014535288/in/photolist-wuBJ3C-wLvyb3-wuK5Dz-wuK45n-wLvxwC-wuBLqq-vQdebQ-wuBG1w-wMeuLB-wuK5cx-wMesW4-vQmLr8-wuBJc5-vQddSo-wuBKN1-wMetHp-wLvyth-wJUXsU-wMev4a-vSXot8-wxkNz8-wMvqHA-wxdk1y-wPRmL4-wxdYKb-vSYa1K-wuBNpL-wuBP4w-wMevBV-wMGnjQ-vQmLFM-vKUqR2-wxwyRe-i3EcRW-wQAKRT-wQwD3R-vT9t7K-wQwGJD-wQwFVp-wPhFDY-wQwE1T-wQwJ28-vT9qMz-vSZFSd-wQn4uX-wPQxRH-wxeFgy-vSPMv7-wPRc3B-vSPqq1

Eine Affäre kommt selten allein

#Landesverrat reloaded: Correctiv über die Strategie dahinter

Im vergangenen Sommer war die Staatsaffäre um die Blogger und Journalisten von Netzpolitik eines der meistdiskutierten politischen Themen: Der Generalbundesanwalt ermittelte wegen Landesverrats und musste schließlich selbst gehen. Der Vorwurf: Netzpolitik.org habe geheime Haushaltspläne des Verfassungsschutz veröffentlicht. Das Journalismusportal Correctiv hat nun einen Bericht veröffentlicht, das die Diskussion um den #Landesverrat neues Leben einhaucht: Laut » weiter

Foto: kellinahandbasket - CC BY 2.0 - https://www.flickr.com/photos/kellinahandbasket/3176182120/in/photolist-5QELhG-ahss7y-6dXqY-6LNYNm-5C2KrS-bQ3iSp-5QELhj-dRWxdR-bL2cgT-5QELfd-bQ3ihv-6dXpZ-6dXdp-45hEZ-6PhKhk-95mbXn-bQwh6T-cHyyb7-KGgUk-HnAkU-QzWN9-6dhDJo-cNbgff-9kadhQ-2T3tqD-6oPDsc-xnzrjH-31Jdn-8PPonW-L3G6-DWMa-85hCqj-95pfP9-4y6dtn-95meXz-9X52qA-s6zh7-eZL99c-8LEkKj-6HxAHF-z4cd7-4QMAz7-wEKt1-fF13jr-rQ1ojQ-BuHtu-zxZRR-7UDAz-H582K-8TYxSf

Transparente Intransparenz

Die Meldungen der Woche vom 30.04.2016

Vera Linß hat die Meldungen der Woche dabei – und beginnt mit einer Nachricht, die ein Déjà-vu in uns hervorruft: das BKA-Gesetz. Das wurde am 20. April für verfassungswidrig erklärt, und damit ist mal wieder ein Gesetz vom Bundesverfassungsgericht kassiert worden. Die Reaktionen auf diese Entscheidung überraschen jedoch: Das Bundesverfassungsgericht bewertete jede einzelne der Ermittlungsmaßnahmen zur » weiter

Foto: Joe Haupt - CC BY-SA 2.0 - https://www.flickr.com/photos/51764518@N02/16134002399/in/album-72157645789681870/

Es liegt was in der Luft

Der Kampf zwischen Radio und Streaming geht in eine neue Runde

Es war die große Medienaufregung der Woche: Jan Böhmermann und Olli Schulz wechseln mit ihrer wöchentlichen Radiosendung „Sanft und Sorgfältig“ vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk zum privaten Streaminganbieter Spotify. Das Netz und die Medienbranche sind in Aufruhr: Was bieten kommerzielle Dienstleister, was die ÖR-Sender und auch auch das Radio als Medium an sich nicht geben können? Geht » weiter

Foto: Lewis Minor - CC BY 2.0 - https://www.flickr.com/photos/31284576@N06/3824440973/in/photolist-6PXg4t-o7kY-aeNLrK-dQ3osM-a6sja2-a6tPu7-5UBmqG-7GMZSu-fPSWvN-o9GZBx-fPAeV8-a6rwvv-5LVSEY-d2RkaY-a6rxft-fPSJuS-fPAe7r-cFQG9E-5LRE6D-fPAbgV-fPSxpL-fPAent-5UwZqr-fPSHfd-qH3fmN-5LREka-oJ8fL-K3SSu-nQ7W9T-6HKG4E-2pzCoh-fPA1k4-fPSJVJ-fPSUoh-oJ8qA-ezRWNC-fPA5gt-fPAby4-cmpFyC-9HqzET-aeRyi7-fPSANJ-ezNNsn-e4PHhz-8AMjPb-7RCudN-ob1D6n-59jLEK-scBrgH-4vqXiB

Big Bands und andere Großartigkeiten

Die Netzmusik vom 30.04.2016

Die junge Brasilianerin Lari Xavier hat kürzlich ihre erste EP Alguém (Jemand) als Solokünstlerin herausgebracht. Zuvor war sie bereits als Sängerin in verschiedenen Bands tätig, zuletzt bei „A Volta do Astronauta“ (Die Rückkehr der Astronauten). So ganz wollte sie das Weltall wohl nicht verlassen, heißt doch das Stück, das wir vorstellen „Deixo a Órbita“, in » weiter

Foto: Alan Levine - CC BY 2.0 - https://www.flickr.com/photos/cogdog/5560625860/in/photolist-aaSqr7-9tnEkE-koNKtk-7oU666-koRVes-nMS6rx-nMScWf-qeZ1g9-qCTGWs-eKw8fK-o54g8R-nMXwba-c5Vyv9-8E831P-gHCVU8-nMSXLP-nsLczT-9tMsz-4GGZ5Y-9nP9LR-db13os-74EoUZ-agLAY5-s2Tuho-pvhtfp-ettYmi-mXS81r-9d1j4d-eiSYvg-ahPuPJ-qAH5Ad-5ujqmL-7UKYRf-2ZU3mW-4uuDPQ-p87hQK-6h7Dkt-qQZubb-8KMy3b-7Dwg2Q-5BC5yJ-qEHJfU-5R9SFZ-5WMPDz-4u3gFu-6xQzTJ-4jYS3R-8S1NM4-r33Mcn-k6sFzk

Audio-Aufregung, #Landesverrat und Schießübungen

Die Themen der Sendung vom 30.04.2016

Als in den 1980er Jahren die ersten eigens für neue TV-Sender produzierten Musikvideos über den Bildschirm flimmerten, war der Aufschrei groß: Die Videoclips lenken vom Sound ab, und überhaupt, das Fernsehen tötet das gute alte Radio! Radiorevolutionen hatten es schon immer schwer, und in diesen Tagen wird die Debatte um die Streamingkonkurrenz einmal mehr hitzig » weiter

Ist alles ganz anders?

Breitband hinterfragt grundlegende Wahrheiten

Es gibt ein paar Dinge auf die man sich scheinbar verlassen kann: Facebook ist politisch neutral, Computerspiele sind ein Freizeitspaß und heise.de ein bekanntes Informationsportal für Computernachrichten. Aber stimmt das wirklich? In der aktuellen Breitband-Sendung müssen wir diese ehemals zuverlässigen Lebensweisheiten hinterfragen.

Ist Facebook (un)politisch?

Zuckerberg vs. Trump?

Aus Nutzersicht ist Facebook politisch neutral. Egal in welche Richtung man sich bewegt, auf Facebook gibt es entsprechende Seiten, denen man folgen kann. Wie mächtig ist Facebook? Dank Facebook-Algorithmus wird man dann in Zukunft eher mit ähnlichen als mit abweichenden Meinungen versorgt. Andererseits ist Facebook mächtig und kann Nutzer beeinflussen. Sowohl emotional als auch wenn » weiter

Games: Das arbeitifizierte Freizeitvergnügen?

Eron Rauch und die These der "Workified Games"

Games generieren mittlerweile riesige Umsätze und manchmal sind sie sogar wertvoll. Aber sie haben vor allem den Ruf eines Freizeitvergnügens. Die Vorstellung dahinter: Während des Spiels entspannen sich Menschen und Smartphone oder haben zumindest jede Menge Spaß! Das fühlt sich falsch an! Weit gefehlt, weiß Eron Rauch, ein kalifornischer Künstler, der sich irgendwie dabei ertappte, dass » weiter

Herzlichen Glückwunsch, heise.de!

Zuverlässige Nachrichtenquelle und legendäre Trollhöhle.

Es begann alles vor langer, langer Zeit im Jahre 1949 als Telefonbuchverlag. Irgendwie ergab es sich aber, dass später nicht nur Telefonbücher, sondern auch Magazine zu technischen Themen gedruckt wurden. Seit dem 17. April 1996 wurde der Nachrichtendienst unter heise.de in Betrieb genommen, die erste Meldung handelte von Sicherheitsproblemen mit Java und Javascript. Sicherheitsprobleme spielen » weiter

Pressefreiheit, Googlemonopol und eine Rassistenfalle

zusammengestellt und präsentiert von Tim Wiese

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat in dieser Woche ihr jährliches, weltweites Pressefreiheits-Ranking präsentiert. Deutschland: Pressefreiheit hat gelitten Das Ranking ergibt sich aus einer Mischung von gesetzlichen Vorgaben der jeweiligen Länder, einer Umfrage unter Journalisten und der Auswertung von Berichten über Angriffe auf Journalisten. Deutschland hat sich im letzten Jahr um vier Plätze von Rang 12 auf Platz 16 verschlechtert. » weiter

« Ältere Einträge Neuere Einträge »