• 6. Oktober 2012 12:10
  • Sendung vom 06.10.2012, Topic
  • 4 Kommentare

Das Internet und der ganze Rest

Die Super-Sonder-Jubiläumssendung mit Kathrin Passig und Sascha Lobo


Popup | MP3-Download | Player einbinden

Breitband wird fünf! Und zeitgleich erscheint das neue Werk von Kathrin Passig und Sascha Lobo „Internet: Segen oder Fluch“. Kann das ein Zufall sein? Wir denken: Nein!

Und nehmen beides zum Anlass für eine Super-Sonder-Sendung über nicht weniger als alle (also fast alle) Themen, die uns Breitbänder in den letzten Jahren bewegt haben. Mit den beiden Autoren natürlich, denn auch sie – das zeigt schon der Blick in das Inhaltsverzeichnis ihres neuen Buches – haben sich mit all diesen Dingen beschäftigt: Mit dem vermeintlichen Gegensatz von Freiheit und Sicherheit, mit Privatheit und Öffentlichkeit, mit dem Verhältnis zwischen Mensch und Technik. Und dem ganzen Rest.

Natürlich hängt in der digitalen Welt alles irgendwie mit allem zusammen. Trotzdem wollten wir der Sendung einen Rahmen geben und beginnen mit

5 Jahre Breitband Collage: Netz und Politik (DOWNLOAD MP3): 

Der weißrussische Publizist Evgeny Morozow, Medienrecht-Professor Thomas Hoeren, Ian Brown vom Cyber-Security-Centre der Oxford-Universität und der Professor für Organisations-Psychologie Peter Kruse- nur eine kleine Auswahl der Gesprächspartner, die zu netzpolitischen Themen bei Breitband zu hören waren.

Und während sich Peter Kruse noch skeptisch ob des Potentials von im Netz entstandenen Massenbewegungen zeigt, sagt unser Gast Sascha Lobo: Beides ist möglich. Natürlich kann es sein, dass der Versuch über das Netz zu mobilisieren ins Leere läuft. Aber er kann auch deutlich über 100.000 Menschen an einem kalten Berliner Wintertag auf die Straße treiben, um gegen Acta zu demonstrieren.

Kathrin Passig verweist darauf, dass „was tun“ in digitalen Zeiten nicht mehr nur der klassische Straßenprotest sein muss. Leute, die bisher gar nichts getan haben, bekommen durch das Internet die Gelegenheit, sich klickend an der Gestaltung der Welt zu beteiligen, in der sie Leben wollen. Stichwort Kony. Ein neuer Politik-Begriff wird hier noch gesucht.

5 Jahre Breitband Collage: Netzökonomie (DOWNLOAD MP3): 

Der Medienwissenschaftler Volker Grassmuck, der Journalist und iRights.info-Mitbegründer Matthias Spielkamp, Jeanette Hofmannvom Institut für Internet und Gesellschaft an der Humboldt-Universität Berlin und viele weitere Experten haben unseren Horizont um mehr als eine netzökonomische Perspektive erweitert. Leistungsschutzrecht, Kulturflatrate, Crowdfunding oder Gema, zusammenschnurren könnte man all die Debatten auf die Kernfrage: „Wer soll eigentlich was bekommen und wer soll das, was die bekommen, geben?“.

5 Jahre Breitband Collage: Medienwandel (DOWNLOAD MP3):

Der Datenjournalist Simon Rogers und der viel zu früh von uns gegangenen Blogger, Berater und Herausgeber von carta.info Robin Meyer-Luchtwaren nur zwei der Protagonisten, die uns gezeigt haben wie stark das Internet und der freie Zugang zu Informationen die gewachsenen Strukturen der klassischen Medien verändert haben. Offene Daten, Schwarmintelligenz, nur zwei der Stichworte, die die positive Seite des Medienwandels beleuchten.

Aber wie wertvoll ist die Weisheit der Massen wirklich? Unser Gast Sascha Lobo rückt erstmal die Begrifflichkeiten zurecht: Es handelt sich weniger um Intelligenz im Sinne von Weisheit als um Schwarmqualität: Ein einzelner kann die nicht erreichen, egal wie intelligent er ist. Kathrin Passig relativiert die bekannte 99-1-Regel, der zufolge sich 99% der Netznutzer zurück lehnen, während ein Prozent alles vollschreibt: Dieses eine Prozent sind immer andere Menschen.

5 Jahre Breitband Collage: Metatheorie (Der Einfluss das Netz auf alles) (DOWNLOAD MP3):

Mit Stephen Wolfram, dem Vater der Wissensmaschine Wolfram Alpha, dem Zukunftsforscher Karl-Heinz Steinmüller, dem Mathematiker und Philosoph Gunter Dueck , dem Medienwissenschaftler Stefan Heidenreichund vielen weiteren haben wir diskutiert, wie sehr das Netz unsere Kultur und Gesellschaft verändert und inwiefern neue Technologien althergebrachtes umwerfen. Und wir haben philosophiert: Darüber, wie man Wissen berechnen kann. Was Kreativität ist. Und ob Algorithmen Kreativität berechnen können.

Mit unseren Jubiläums-Gästen wagen wir einen Blick in die Zukunft: Smart-Glasses werden in fünf Jahren in der zivilen Wirklichkeit angekommen sein. Makerbots brauchen wohl noch 15 Jahre. Die Buchbranche wird sich bis 2015 aus dem Stadium der totalen Verleugnung gelöst haben. Google wird weiterhin eine Firma sein. Und myspace gibt es mutmaßlich immer noch.

Unser Fazit nach fünf Jahren Medien und digitale Kultur? An dieser Stelle möchten wir gerne aus dem neuen Buch von Passig und Lobo zitieren:

“Die Diskussion, die heute vom Internet handelt, ist weitgehend unverändert seit Jahrhunderten im Gang, wir sind Marionetten, die ein uraltes Stück aufführen.”

Wir machen weiter.

Foto: Dradio/Bettina Straub

Collage: Breitband

Aus derselben Sendung

Kommentare

    Kompliment, das ist euch richtig gut gelungen!

    Herr Lobo war, besonders in dieser Sendung, vollkommen überflüssig. Schade.

    Der link zur “Collage-Metatheorie” führt leider zur “Collage-Netzökonomie”, erstere ist hier somit nicht erreichbar. Ist diese denn vorhanden? Wäre toll wenn diese noch veröffentlicht wird, bin gespannt.

    Danke für alles!

    @Kalle Danke für den Hinweis, da war ein Link falsch. Jetzt müsste es funktionieren.

Kommentieren