• 15. April 2011 12:04
  • Besprechung, Sendung vom 16.04.2011

Das Internet ist weiblich

Cyber-Feminismus auf der re:publica 2011


> MP3-DOWNLOAD

Das Internet ist männlich, sagen die einen, weil Männer auch hier die Themen setzen und dominieren. Andere sagen, das Internet sei weiblich, weil es nicht vergisst. Kleinste Äußerungen können einen noch über Jahre verfolgen.

Ist das nun schon eine jener sexistischen Äußerungen, die Cyberfeministinnen überall im Netz sehen? Im Grunde ist das Internet demokratisch, ein Ort an dem alle Menschen die gleichen Möglichkeiten haben, sich äußern und Dinge bewegen können. Doch das sehen nicht alle so. Cyberfeministinnen engagieren sich für mehr Frauenrechte im Netz und gegen sexistische Angriffe, die sie in der Anonymität des Netzes ausgemacht haben. Helga Hansen spricht darüber auf der re:publica und in der Breitband re:publica-Ausgabe.