Sendung vom 18.09.2010

Foto: CC-BY flickr/suchitra prints http://www.flickr.com/photos/chitrasudar/2721323275/sizes/o/in/photostream/

Die Netzmusik vom 18.09.2010

Netlabel aus Leidenschaft: Records On Ribs “We are merely putting into practice what we believe.”, steht in dem Manifest des Britischen Netlabels. Musik könne man nicht in Geld messen, Kunst lasse sich nicht in Zahlen und Geschäftsmodellen ausdrücken, so die Macher. Wer jedoch für die Musik, die sich irgendwo zwischen Folk, Rock und experimentellen Sounds » weiter

Foto: http://www.sxc.hu/profile/dengel

Diaspora gestartet

Medien und Meinungen vom 18.09.2010

Auch in dieser Woche gab es jede Menge Themen, die es nicht in die Sendung geschafft haben, aber in die Meldungen von Anja Krieger. So zum Beispiel das dezentrale soziale Netzwerk Diaspora, das in dieser Woche an den Start gegangen ist V

Foto: Piotr Pawel, http://www.sxc.hu/profile/Zakeros

Zwei heiße Eisen im Feuer

Die Sendung vom 18.09.2010

Zwei heiße Eisen liegen im Breitband-Feuer. Vera Linß beginnt die Sendung mit der neuen Debatte um die Folgen des 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrags. Dem zu Folge dürfen öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten ihre Inhalte nur noch befristet ins Netz stellen. In Guerilla Manier haben Netz- und Rundfunkaktivisten die Inhalte von tagesschau.de, die jetzt vom Netz genommen werden hätten müssen, wieder » weiter

Grafik: Sachin Ghodke, http://www.sxc.hu/profile/sachyn

Der NDR gibt “den Empörten”

tagesschau.de Archiv in Guerilla-Aktion veröffentlicht

Was einmal im Netz publiziert ist, steht der ganzen Welt zur Nutzung zur Verfügung. Soweit die Theorie, soweit die Vergangenheit. Der 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag hat diese Praxis für öffentlich-rechtliche Inhalte beendet. Das gilt auch für die Inhalte von tagesschau.de und bedeutet, dass viele Inhalte nach einer bestimmten Frist gelöscht werden müssen. Dieses Löschen von publizierten Inhalten » weiter

000

Die Stadt von morgen

Der Architekt und Visionär Jürgen Mayer H. im Portrait

Jürgen Mayer H. hat auf der Architektur Biennale in Venedig den diesjährigen Zukunftspreis bekommen. Seine Vision der Stadt von morgen und davon wie Menschen sich in ihr bewegen beinhaltet vor allem digitale Technologie. Augmented Reality und Empfehlungssysteme spielen in seiner Stadtvision eine sehr große Rolle. Mobilität im Stadtzentrum wird zentral gesteuert. Dementsprechend wird sich das » weiter

Grafik: Sachin Ghodke, http://www.sxc.hu/profile/sachyn

Der gläserne Surfer

Online-Marketing geht neue Wege

Das Internet als Tante Emma Laden. So stellt sich Stephan Noller, Gründer von nugg.ad den sozialen Kosmos des Internets im Gespräch mit Zeit Online vor. Die freundliche Verkäuferin im Laden mit der unschuldig weißen Schürze kennt jeden ihrer Kunden persönlich, weiß welche Interessen sie haben, mit wem sie Kontakt haben und wie ihre Gewohnheiten sind. » weiter