Netzmusik

blessed feathers by cc-by-nd by CJ Foeckler https://www.behance.net/gallery/2107370/Band-Portraits

Indie-Expeditionen und Hiphop-Experimente

Die Netzmusik am 23. August 2014

Heute begeben wir uns auf eine musikalische Expeditionsreise. Dabei hören wir rein in die neue Download-Compilation der Société Expéditionnaire. So heißt ein US-Indielabel, das Nachwuchskünstlern eine Bühne gibt. Außerdem gibt’s frische Hiphop-Sounds. Zum Beispiel von Jennifer Lee alias Tokimonsta. Die DJane und Produzentin hat eine neue Download-Singel im Netz veröffentlicht: “Realla” featuring Anderson Paak. Unabhängig, » weiter

shoos off

Feine Elektroklänge, apokalyptischer Kammerpop und Indie-Soul

Die Netzmusik vom 09.08,2014

Die Netzmusik kommt heute als erstes von Shoos Off. Das ist eine 6-köpfige Band aus Los Angeles, die eine Mischung aus Soul, Hiphop und Elektro-Pop machen. Wir hören ein Stück ihrer aktuellen Most Times EP. Shoos Off – Caked (Luv N’ Again) Most Times EP by Shoos Off Zu den virtuell-elektronischen Sphären, in denen wir » weiter

Foto: kris krüg - CC BY-SA 2.0 - https://www.flickr.com/photos/kk/3029704095

Remix ’til you drop

Die Netzmusik vom 02.08.2014

Wie jeden Samstag, stellen wir auch heute wieder freie Musik aus dem Netz vor – dieses Mal zusammen gestellt von Christian Grasse. Freie Musik – das muss nicht immer kostenlos bedeuten. Aber in jedem Fall frei in dem Sinne, dass man mit der Musik mehr machen darf als sie nur zu hören. Kopieren und Remixen » weiter

leonardo veras rainbow cc-by flickrhttp://www.flickr.com/photos/106709737@N08/14638770922

Katholische Jugend, Bluegrass und Orchideen

Die Netzmusik am 26. Juli 2014

Die The Sandy Tar String Band aus Ohio spielt Bluegrass in klassischer Instrumentierung mit Banjo, Mandoline, Fidel. Folgerichtig haben sie ein Album mit traditionellen Stücken eingespielt, darunter “Liza Jane”, ein Stück amerikanischer Kulturgeschichte, von dem es zig Versionen gibt, in immer wieder abgewandelten Melodie- und Textvarianten. Aus der Country-Hochburg Nashville kommt die fünfköpfige Band Orchid, » weiter

Monica CC-By-SA Flickr https://www.flickr.com/photos/scorpio58/4067099731

Einhornrennen auf dem Regenbogen

Die Netzmusik am 19. Juli 2014

Dass Sam Brown aus den USA kommt, hört man nicht nur dem klassischen, schnörkellosen Pop-Rock an, auch die Geschichte klingt nach amerikanischer Wunderkind-Erfolgsstory: Mit 18 ist er schon Singer-Songwriter, Komponist, Pianist und Tontechniker in Personalunion. Er studiert seit einem Jahr am Berklee College of Music in Boston, sein Minialbum “37 Reasons” klingt aber, als sei » weiter

Foto: Mustafa Sayed - CC BY 2-0 - https://www.flickr.com/photos/mustafasayed/5341569826

Sommerbeats, Klezmer und Wolken zum Dessert

Die Netzmusik am 5. Juli 2014

Der Cherax Destructor ist ein australischer Zehnfußkrebs. In ungefähr so viele Richtungen läuft auch die Musik von Patch Hutley aus Sydney. Unter dem Namen des Krustentiers veröffentlicht er Singer-Songwriterartiges, Postrock, tanzbare Samples & Beats – oder melodiösen Geekpop wie beim vorgestellten “Cupcake” aus dem letzten Jahr. Als Broke for Free ist Tom Cascino aus Oakland » weiter

nouveau thingy - syntopia - cc-by- flickr https://flic.kr/p/6PWv45

Sommer, Sonne, Remixes

Die Netzmusik am 28. Juni 2014

Auf der Webseite CC Mixter wird freie Netzmusik nicht nur zum Download bereitgestellt – hier geht es darum Musik immer wieder neu zu gestalten. Viele Künstler laden nicht nur ihre Songs hoch, sondern auch ihre Einzelbestandteile, die dann von anderen CC-mixter-Künstlern zu Remixen oder ganz neuen Tracks verarbeitet werden. Im Rahmen des BIG Sommer Music » weiter

Foto: Johan Oomen - CC BY-SA 2.0 - https://www.flickr.com/photos/ateam/6412324867

Voodoo, Pharaonen, Vaporwave

Die Netzmusik am 21.06.2014

Roland Graffé hat neue Netzmusik dabei: Bereits im Dezember 2013 hatten wir bei Breitband die brasilianisch-amerikanische Künstlerin Samira Winter und ihre Band Winter vorgestellt, diesmal von ihrer letzten Solo-EP mit portugiesischen Texten ein recht flottes Stückchen, dessen Titel zumindest auch international verständlich sein dürfte, allerdings nur in gesungener, nicht geschriebener Form: Eu u Eu (sprich/sing: eah-y-eah). » weiter

rj-flickr-cc-by-sa https://www.flickr.com/photos/vandalog/8722995099/in/photostream/

Soul, Doppelherzchen und Teilzeitwölfe

Die Netzmusik am 7. Juni 2014

Einen bunten Strauß aus Netzmusik gibt’s auch diese Woche, diesmal wieder zusammengeflochten von Roland Graffé. Den Beginn machen T Bird and the Breaks, Tanzbodenkönige aus Austin, die dem Soul und Funk der 1960er Jahre verpflichtet sind. Die vielköpfige Band verfügt über eine bestens ausgestattete Brass-Sektion, mit der sie gerade live für ordentlich Druck und Laune » weiter

Cypherfunks

Do you promise the funk, the whole CYPHERfunk?

Die Netzmusik vom 31.05.14

The Cypherfunks sind keine Band, sie sind die “Ihr-alle-könnt-dabei-sein”-Band, denn Cypherfunk ist das Etikett, das die Musiker, die mitmachen möchten, auf ihre Produktionen kleben, wenn sie sie auf der Cypherfunk-Soundcloud-Seite hochladen. Danach können bestenfalls alle alles damit machen: weiterteilen, samplen, neu produzieren. Funk stinkt nicht Aber die Cypherfunks sind nicht nur eine Band, sondern auch » weiter

« Vorherige Einträge