Topic

First Aid von Pixabay. Eine Holzpuppe trägt eine andere.

Katastrophe auf Autostart

Ein Flugzeugpassagier wird von Ordnungskräften halbnackt und bewusstlos aus einem Flugzeug geschleift, weil er seinen Platz wegen Überbuchung nicht freiwillig aufgeben wollte. Ein Mörder kündet seine Tat öffentlich an und setzt sie um. Bei einem Giftgasangriff in Syrien trägt ein Vater seine toten Kinder auf dem Arm. Niedertracht als Video Auch wenn es auf den ersten Blick merkwürdig erscheint, diese Geschehnisse in » weiter

Vorwärts in die Vergangenheit

Die Rache des Analogen in digitalen Zeiten

Klingt paradox, aber: Wir bewegen uns rückwärts. Besonders im Musikbereich wird das deutlich – die Verkäufe von Vinyl-Schallplatten haben sich seit 2006 verzehnfacht, im vergangenen Jahr kauften die Deutschen drei Millionen Platten. Und auch sonst stehen das Notizbuch aus handgeschöpftem Papier und die gemütliche Brettspielrunde wieder hoch im Kurs. Schlägt damit das Analoge zurück? Sind » weiter

Vier Pfoten und ein Server

Vom Meme zum Nutzer: das Tier im Netz ist mehr als nur Cat Content

Sie haben eigene Facebook-Accounts oder werden mit GPS-Sendern ausgestattet und ihre Positionen veröffentlicht: Tiere sind im Netz allgegenwärtig – als freundschaftliche Begleiter des Menschen, Forschungsobjekte oder auch als „Untertanen“, die zu reinen Nahrungs- und Produktionszwecken genutzt werden. Cat Content füllt unsere Timelines und Feeds. Nutztiere sind dagegen eher unsichtbar, werden aber trotzdem digital erfasst. Das » weiter

Wikipedia im Zeitalter von Fake News

Wie kann das Onlinelexikon seine Unabhängigkeit und die Qualität der Inhalte sichern?

Gerade erst hat die deutschsprachige Wikipedia ihren 16. Geburtstag gefeiert. Neben viel Lob für die Online-Enzyklopädie gibt es aber auch immer wieder viel Kritik. Die Tatsache, dass jeder mitmachen kann, ist gleichzeitig auch die größte Gefahr, denn Inhalte lassen sich manipulieren. Etwa von Firmen, PR-Agenturen und Parteien. Matthias Finger hat sich die Vorwürfe angeschaut. Wie gut Wikipedia heute » weiter

Vorprogrammierter Betrug

Mit Unternehmen mit Code Verbechen begehen

Trojaner, Phishing-Mails, Spam: Dass das Internet gerne von Kleinkriminellen genutzt wird, um unwissenden Menschen Geld aus der Tasche zu ziehen, ist ein alter Hut. Dass jedoch große und vermeintlich seriöse Unternehmen spezielle Software dazu einsetzen, ihre Profite zu vergrößern, in dem sie Vorgaben umgehen, das ist ein noch vergleichsweise junges Phänomen. Dabei wird klar: Längst » weiter

Schön, dass wir uns nicht kennen!

Gesichtserkennung: Der Wert der Anonymität

Was wir mit unseren Gesichtern so alles machen können: Grenzkontrollen passieren, mit Selfies im Netz zahlen, Handys entsperren … Dahinter stecken Gesichtserkennung und unsere biometrischen Daten, die sie sich auch nach Jahren nur wenig bis gar nicht verändern. Die also für immer mit unserer Identität verknüpft sind. „In fünf Jahren ist Ihr Gesicht Ihr Personalausweis“, » weiter

Wohin geht’s, Facebook?

Vom Viralmedium zum Staatenersatz

Facebook hat bald zwei Milliarden Nutzer – und Mark Zuckerberg eine Vision einer globalen Gemeinschaft. Seine Vorstellungen, wie sich das Netzwerk entwickeln und welche Rolle es in Zukunft für die Menschen spielen soll, beschreibt er in einem offenen Brief an die Community. Was steht drin und was steckt dahinter? Jochen Dreier hat sich den auch » weiter

Die Digitalisierung des Schlafs

I can't get (no) sleep

Smartphones, Apps und Gadgets verändern alle Lebensbereiche: Jetzt wird auch der Schlaf revolutioniert. Und das mit vielen verschiedenen Techniken. Matthias Finger stellt vor, wie Smartwaches, badekappenähnliche Hauben und intelligente Bettauflagen dafür sorgen wollen, dass wir besser und intensiver schlafen können. Ob diese Gagdets auch wirklich etwas bringen, verrät uns Prof. Thomas Penzel vom interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrum der » weiter

Trump Total

Medien zwischen Ermüdung und Ermächtigung

Der Ausgang der US-Wahlen und die Stimmung in Europa zeigen, dass die Politik radikaler wird und der Populismus stark. „Ich werde nicht aufhören, gegen Trump zu kämpfen, bis ein anderes Thema mehr Retweets bringt“, lautet ein Tweet des „wichtigsten Millenials Österreichs“ Sebastian Huber. Nur Meckern auf Twitter reiche nicht, schreibt dagegen Sibylle Berg auf Spiegel » weiter

Wahrheit und Pflicht

Die Debatte um "Fakenews" - was hilft bei der Wahrheitsfindung?

Die Grenze zwischen Übertreibung und Flunkern verläuft im persönlichen Gespräch oft fließend – und wenn sie charmant vorgetragen wird, ist so eine kleine Lüge im Auftrag der aufregenderen Geschichte auch oft verziehen. Anders verhält es sich jedoch mit Nachrichten: Die Wahrheit ist hier essenziell und die Grundvorraussetzung dafür, dass die Meldung überhaupt öffentlich gemacht werden » weiter

« Vorherige Einträge