Sendungsüberblick

Open source stars by opensourceway on flickr cc-by-sa http://www.flickr.com/photos/opensourceway/7496801912/sizes/l/in/photostream/

Der offene Code

Wieso wir freie Software brauchen

So gut wie überall spielt Software eine wachsende Rolle. Das macht Code und Coder mächtig. Die Idee freier Software setzt Transparenz und Offenheit dagegen. FOSS, kurz für Free and Open-Source Software steht für Programmcode, der sich frei verwenden, weitergeben, verstehen und verändern lässt. Es geht um Freiheit im Sinne von Redefreiheit, nicht von Freibier – » weiter

Foto: Erin Pettigrew - CC BY 2.0 - http://www.flickr.com/photos/superfem/842710939/

Internet für alle, von Kopf bis Fuß

Breitband am 15.03.2014

Happy Birthday Internet! Die Geschichte des World Wide Web feierte diese Woche ihren 25. Geburtstag: Am 12. März 1989 schickte der britische Informatiker Tim Berners-Lee einen Vorschlag für ein “Informations-Management-System” an seinen damaligen CERN-Chef Mike Sendall. “Vage, aber aufregend” lautete Sendalls erstes Urteil. Aufregend ist die Welt jetzt nach einem Vierteljahrhundert noch immer – und » weiter

Foto: IsaacMao - http://www.flickr.com/photos/isaacmao/9753846/ - CC BY 2.0

Alte Konflikte und neue Dystopien

Breitband am 08. März 2014

Kaum ein Thema bestimmt die Medien dieser Tage so sehr wie der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland. Auf allen Kanälen wird rund um die Uhr berichtet – und dennoch fällt es schwer, sich ein objektives Bild vom Konflikt zu machen. Zu uneinsichtig und kompliziert erscheint die politische Lage: Journalisten vor Ort ist es oft » weiter

Foto: Timothy Tsui - CC BY-SA 2.0 - http://www.flickr.com/photos/timothytsuihin/2882341792/

Kommentarkultur, Hirnvermessung und Spionage

Breitband am 01. März 2014

Wenn es um Meinungen geht, verhält es sich im Internet nicht anders als auf Familienfeiern: Auf eine öffentliche Verkündung folgt eine Welle von Entrüstungen und Ratschlägen à la “Aber Du kannst doch nicht…” und “Wenn ich Du wäre…”. Anders als am Kaffeetisch ist im Netz jedoch nicht immer klar, ob die Zustimmung oder verbale Ohrfeige » weiter

stempel cc-by christian schnettelker auf flickr

Digital verwaltet

Die Breitband-Themen am 22. Februar 2014

Seine Steuer übers Netz zum Amt schicken, digital wählen gehen oder Einsicht in die Unterlagen der Regierung nehmen – all das läuft unter dem Stichwort “E-Government”. Doch nach dem Überwachungsskandal ist das Vertrauen der Bürger in Staat und Netz angekratzt. Wie beeinflussen Snowdens Enthüllungen die digitale Verwaltung? Kann sie noch sicher stattfinden? Wir sprechen mit » weiter

Intercept

Alles wird neu!

Neue journalistische Player, neues Handy und neue Erzählformen

Journalismus war schon immer durch Verlegerstrukturen in wirtschaftliche Zusammenhänge eingebunden. Was verändert sich aber, wenn ein journalistisches Internet-Start up mit einem milliardenschweren Finanzier im Hintergrund Agendasetting betreibt? Wie problematisch ist eine Publikation, wenn ihr alleiniges Geschäftsmodell auf geleakten Datensätzen beruht? Zum Start der Website “The Intercept” reden wir über diese Fragen mit dem Politikwissenschaftler Christoph Bieber » weiter

"Sochi Olympics Adler 03" von Stefan Krasowski (CC BY 2.0)

Dabei sein ist alles?

Olympische Überwachung, Strafanzeigen und Spielgelder

Es ist soweit, die Olympischen Spiele haben begonnen. Sogar die größte Suchmaschine der Welt hat ihre Startseite geändert. Um einen politischen Kommentar gegen die russische Gesetzgebung, die Homosexuelle diskriminiert, zu verbreiten? Oder einfach um – trotz der Querelen – mit dabei sein zu dürfen und sich trotzdem irgendwie gut zu fühlen? Das olympische Netz Der Widerspruch » weiter

error-in-time-nancy-mauro-flude-flickr-transmediale-press

Transmedialer Hackathon

Breitband am 1. Februar 2014

In dieser Sendung hacken wir uns quer durch Kunst und Kultur bis in die Körper. Denn in Berlin findet wieder das Medienkunstfestival transmediale statt und da darf Breitband nicht fehlen. Es geht los mit Biohacking – wir sprechen mit Rüdiger Trojok über unsichtbare menschliche Daten. Wie man ethisch mit diesen Datenbergen umgeht, fragen wir Kate » weiter

cc by-nc-sa flickr_ Jim Barker

SciFi-Optimisten, #favelasonline und der Engelmann-Effekt

Sendungsüberblick vom 25.01.2014

Erst wollten wir, dass alles so wird wie in diesen abgefahrenen Science-Fiction-Groschenromanen: Jeder kommuniziert mit jedem, in Echtzeit, das Weltwissen steckt in unserer Datenbrille oder noch besser: gleich unter der Haut. Und jetzt? Plötzlich das große Aufbegehren gegen die grenzenlose Vernetzung, die alle Dimensionen sprengende Überwachung, den Daten-Overkill. Schöne neue Welt, nein danke, die Idee » weiter

network-cc-by-speedoflife-flickr

Hyperkonnektivität

Von der multiplen Identität zum totalen Profil

Zählen Sie mal: Zwei, drei, vier, wie viele Personen sind Sie eigentlich im Netz? Viele von uns besitzen nicht nur eine Identität, sondern gleich mehrere. Nirgendwo lässt sich Selbstdarstellung einfacher gestalten und leichter die Rolle wechseln als in der digitalen Welt. Unsere digitalen Selbstbilder werden Tag für Tag plastischer. Mal bewusst, mal unbewusst hinterlassen wir » weiter

« Vorherige EinträgeNächste Einträge »