Sendungsüberblick

Happy New Year From Paris With Love von Falcon_33 unter CC-BY-SA-Lizenz

Alte Fehler, neue Möglichkeiten

Wir wünschen allen Hörern, Lesern, Fans und Followern ein gutes neues Jahr! Wir beginnen bei Breitband 2016 aber nicht mit guten Vorsätzen, sondern bekannten Themen, die uns wahrscheinlich auch dieses Jahr weiter beschäftigen werden: Staatliche Überwachung und Flüchtlinge. Überwachungsstaat Frankreich? In Deutschland sind Vorratsdatenspeicherung, NSA-Untersuchungsausschuss und andere Überwachungsthemen zumindest für netzpolitisch interessierte fast täglich aktuell. Aber wie ist die » weiter

https://www.flickr.com/photos/jdhancock/3814523970/

Unser Freund der Computer

Die Themen der Sendung vom 19.12.2015

In der letzten Breitband-Sendung vor Weihnachten wird es gefühlvoll: Wie wäre es, wenn die Kaffeemaschine ihrem Besitzer einen extra starken Kaffee kocht, weil sie merkt, dass er schlecht geschlafen hat und einen Energieschub braucht? Oder sein Auto ihm auf der Fahrt zur Arbeit einen Witz erzählt, weil er nicht gut drauf ist? Dafür müssten Maschinen » weiter

5621007786_3bc3ed6acd_b

Anonymität im Netz, NSU-Prozess in den Medien, Computerpionierin Ada Lovelace

Die Breitband-Themen vom 12.12.2015

Anonymität im Netz – ein gefährdetes Gut? Mit dieser Frage beschäftigen wir uns in unserer Sendung am 12. Dezember 2015, denn die Forderungen nach der Abschaffung der Anonymität im Netz werden lauter. Ein immer wieder kehrendes Argument: Zur Bekämpfung von Rechteverletzungen müsse die Anonymität im Netz eingeschränkt werden. Für den Göttinger Medienrechtler Gerald Spindler gehört » weiter

flickr cc by sabrina eras

Intelligentes Leben

Der Sendungsüberblick vom 05.12.2015

Der clevere Kühlschrank wurde tatsächlich überstrapaziert. Doch nachdem er jahrelang als Sinnbild des neuen, mitdenkenden Haushalts durch die Medien geschleift wurde, scheint es jetzt auch für den Ottonormalverbraucher Wirklichkeit zu werden: das Smarthome. Zwei Profis des intelligenten Heimwerkens, der Internet-Unternehmer Stephan Noller und der Datenjournalist Marco Maas, haben uns Einblick in ihre “Sensorenresidenzen” (Maas) gegeben. » weiter

terror

Die Terror-PR-Falle

Breitband vom 21.11.2015

Angst, Terror, brutale Gewalt – die Nachrichtenlage nach den Anschlägen in Paris ist eindeutig. Medien berichten, schauen hin, bilden ab, ordnen ein. Sie machen ihren Job. Und tappen damit ungewollt in die PR-Falle der Terroristen. „Weltkrieg“, titelte etwa die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Auch im Handelsblatt war am Montag nach den Attentaten vom „Dritten Weltkrieg“ die » weiter

flickr cc by nd katerina athanasaki

Medien im Ausnahmezustand

Die Sendung vom 14.11.2015

Die Anschläge von Paris hinterlassen ein Gefühl der Ohnmacht. Von den Ereignissen überrollt waren auch die Medien: Millionen Menschen schauten die Live-Übertragung eines Fußballländerspiels, als ein Knall, eine der Explosionen direkt in die Wohnzimmer weltweit übertragen wurde. Es gibt Fragen, aber keine Antworten. Sportreporter werden unfreiwillig zu Krisenberichterstattern. Ohne, dass sie selbst wissen können, was für eine » weiter

flickr cc by jeff vier

Trick or treat?

Sendungsüberblick vom 31.10.2015

Das Zwei-Klassen-Internet war diese Woche mal wieder in aller Munde: Am Dienstag hat das EU-Parlament die Netzneutralität formal abgeschafft. Und damit einen notwendigen Vorrang für die Datenübertragung von „Spezialdiensten“ ermöglicht, etwa für die Telemedizin, damit das Bild bei der Operation nicht ruckelt, sagen die Befürworter. Und damit Tür und Tor für eine Privatisierung und letztlich » weiter

https://www.flickr.com/photos/pss/6348061387/

Das Ritual der Rezension

Die Themen der Sendung vom 17. Oktober

Es sei der Roman zum Neuland-Zitat von Angela Merkel, kündigt der Blogger Sascha Lobo im Interview mit SPIEGEL-Autor Volker Weidermann an. In der Literaturbeilage des SPIEGEL hatte Lobo das Buch „Cybris. Das letzte Versprechen“ von Carol Felt besprochen. Komisch an der Sache war nur: Das Buch gibt es gar nicht. Die Rezension schon. Aber warum? » weiter

https://www.flickr.com/photos/69221340@N04/16141437805/

Der jüngste Schrei

Die Themen der Sendung vom 10. Oktober 2015

Sie wollen anders sein als die etablierten Nachrichtenformate, ihre Leser auf Augenhöhe ansprechen und „lebendigen“ Journalismus produzieren: In den letzten Monaten präsentierten zahlreiche Medienhäuser neue Magazine für eine junge, netzaffine Zielgruppe. Bei „ze.tt“ von der „Zeit“, „bento“ von „Spiegel Online“, „BYou“ von der „Bild“ oder dem Start-up „Himate“ geht es subjektiv und emotional zu. Sind » weiter

Contradiction

Rührselige Medienmacher und kaltblütige Überwacher

Die Themen der Sendung vom 26. September 2015

Die Flüchtlingsströme nach Deutschland und Europa sind medial omnipräsent. Journalisten berichten als eingebettete Reporter von der Flucht aus Syrien, zeigen den tristen Alltag von Asylbewerbern, schimpfen über das späte Erwachen der Politik oder malen in schwarzen Farben einen überforderten Staat. Dass die Flüchtlingsproblematik durch die Medien auf die Agenda gesetzt wird, ist gut und wichtig. Trotzdem stellt » weiter

« Vorherige EinträgeNächste Einträge »