• 16. Februar 2012 17:02
  • Breitband², Sendung vom 18.02.2012
  • 11 Kommentare

Breitband im Quadrat als Talkformat

Zum Start der Sendungsreihe "Breitband²"


Sehr geehrte Damen und Herren! Wir finden, es ist Zeit für einen kleinen Testballon. Breitband² nennen wir ihn – und entsenden ihn diesen Samstag erstmals in den Äther sowie ins Netz. Mit insgesamt sechs dieser Sondersendungen im Jahr 2012 wollen wir monothematische Tiefenbohrungen durchführen und große Fragen, für die im normalen Radioalltag meist nur wenige Minuten verbleiben, mal ganz entspannt in 55 Minuten Livesendung analysieren und debattieren.

Ein Moderator, zwei Gäste, das Internet; so beginnt die Versuchsformel. Dazu ein Videostream aus dem holzgetäfelten Studio 3 unseres Funkhauses, ein Chatraum und verschiedene Kooperationspartner. Und die Entwickler von dctp.tv kümmern sich bei allen Ausgaben dankenswerterweise um das Videostreaming.

Ganz im Brecht’schen Sinn freuen wir uns natürlich über Ihre live eingereichten Anregungen, Argumente und Fragen im Chatraum, bei Twitter und auf Facebook – bevor nach Sendeschluss der gesamte Mitschnitt in gewohnter Manier verpodcastet und online gestellt wird.

In der ersten Ausgabe von Breitband² dreht sich das Gespräch um #ACTA und #Wulff – Moderator Philip Banse bespricht mit Wolfgang Michal vom wiedergestarteten Autorenblog carta.info und mit Johnny Haeusler von Spreeblick.com wie das Netz digitale Debatten formt. Wir wollen den Hype um aktuelle digitale Themen hinterleuchten und überprüfen, ob das Netz eigentlich nur eine Dagegen-Gesellschaft darstellt?  In der nächsten Sendung ist das Portal Vocer mit an Bord.

Morgen gibts mehr zur Pilotsendung auf unseren Seiten – und am Samstag um 14:05 ebendiese im Deutschlandradio Kultur sowie bei dctp.tv, auf carta.info und hier.

Wir freuen uns und sind gespannt.

Die Breitband-Redaktion

Links
Breitband-Webchat: breitband.dradio.de/chat
oder #breitband auf irc.freenode.net

UKW-Frequenzen und Audiostreams: breitband.dradio.de/hoeren
Videostream: dctp.tv

Embed-Link für Video-Stream: <iframe name="dctp-live-embed" src="http://breitband2.dctp.tv/index.html" frameborder="0" marginwidth="0" marginheight="0" scrolling="no" width="604" height="370"></iframe>

Stream für iPhone und iPad: URL

Hashtag für Twitter: #breitband

Twitterliste:
@wolfgangmichal
@spreeblick
@dctp_tv
@philibanse
@breitband

Bild: Hydrogen-Ballon @ nl.wikipedia.org by CambridgeBayWeatherCC-BY-SA

Kommentare

    […] Breitband im Deutschlandradio Kultur experimentiert mit einem neunen Format: Breitband im Quadrat. Samstag spreche ich 14-15 Uhr live mit Johnny Haeusler von Spreeblick und Wolfgang Michal von […]

    Wulff ist Schnee von gestern. Nehmt Themen mit Zukunft, z.B. E-Books. Dazu kann sich Johnny doch als Selbstversucher kompetent äussern.

    […] erlebte, bleiben Fragen. Darum möchten wir in der ersten Ausgabe unserer Talk-Reihe “Breitband²” die Wechselwirkungen zwischen Internet, Presse und Politik […]

    […] })(); 14:05 – 15:00 Uhr: Breitband² liveAuch hier live am Smamstag von 14:05 bis 15:00 Uhr: Breitband² live. Ich bin dabei.Netzpolitik PolitikJohnny Haeusler | 18.02.2012 um 13:21 Auch hier live am […]

    Liebe Kollegen,
    als Medien- und Radioredakteurin (MedienMagazin auf B5 aktuell) finde ich neue Formate immer spannend – aber nach dieser ersten „Versuchs“sendung bleibt für mich die Quintessenz: Gut, dass wir darüber geredet haben! Drei Experten und leider wenig Tiefgang, von Tiefenbohrung gar nicht zu sprechen. Über Wulff wurde nicht gebloggt, weil man kein Lust hatte, keine Zeit für Recherche, was man mit Blog-Kommentaren machen soll, weiß man auch nicht so recht und und. Sicher auch eine Erkenntnis, dass selbst die Speerspitze der politischen Blogger in Deutschland nicht so recht weiß, was sie will. Aber reicht das, um die Hörer zu interessieren? Für mich klang das nach Medienstammtisch, eine reine Diskussion für Insider. Da leistet Breitband normalerweise mehr.
    Und noch eine handwerkliche Anmerkung: Ich habe fünf Minuten zu spät eingeschaltet und konnte mir so nach und nach erschließen, wer da spricht – weil ich die Protagonisten kenne. Das mindeste in einer einstündigen Livediskussion wäre es, mehrfach Thema und Diskutanten zu benennen. Und dass man ausgerechnet in einer Diskussion über Netzöffentlichkeit den Chat so gut wie gar nicht einbezogen hat – okay, kann ja noch werden! Das wünsche ich Euch jedenfalls.
    Viele Grüße aus München
    Sissi Pitzer

    Als Hörer von Podcasts aller Couleur, habe ich mit „Breitband im Quadrat“ einen weiteren unter wenigen gefunden, der mich direkt anspricht.
    Die Themen sind sehr interessant und in meinen Augen äusserst objektiv rüber gebracht worden. Ansätze zum „Für“ statt nur „Gegen“ schimmerten durch. Der Moderator hat gute Arbeit geleistet und die Auswahl der Gäste war ein Glücksgriff. In ca. 1 Std. hat man mehr als genug Themen behandelt und auch ausgelassen bzw. kurz oder anders beleuchtet. Die Sendung werde ich weiter verfolgen und „Viral“ versuchen zu verbreiten (und mit Sicherheit mir noch Mal anhören)!
    Ich musste über den Beitrag meiner Vorposterin etwas schmunzeln, den ich bin so gar nicht ihrer Meinung – nichts für ungut.

    Woran die Sendung scheitern könnte, ist die Reichweite (wenn ich den so mein Umfeld betrachte, und deren Befangenheit zu derart Formaten).

    Hat Spass gemacht zuzuhören!

    PS: Videostream? Nun ja…, aber kein Video-Pocast?^^

    Oh – Medienradio im Deutschlandradio

    […] Freitag – wahrscheinlich gegen 14 Uhr – zeichnen wir auf der Republica eine Ausgabe Breitband Quadrat auf, die dann am Samstag um 14.05 per UKW raus geht. Auch diese Sendung wird über den obigen Kanal […]

    […] Das ist zwar noch kein Paradoxon, gleichwohl aber ein Diskussionspunkt. Wie sollten wir öffentlich-rechtlichen die vom Rundfunkstaatsvertrag auferlegte informelle und kulturelle Grundversorgung (siehe Rundfunkstaatsvertrag) im Netz durchführen, wenn dieses immer mehr im Mittelpunkt der Mediennutzung steht? Darum gehts am Samstag in unserem videogestreamten Breitband²-Talkformat. […]

    […] Freitag – wahrscheinlich gegen 14 Uhr – zeichnen wir auf der Republica eine Ausgabe Breitband Quadrat auf, die dann am Samstag um 14.05 per UKW raus geht. Auch diese Sendung wird über den obigen Kanal […]

    […] Breitband im Deutschlandradio Kultur experimentiert mit einem neunen Format: Breitband im Quadrat. Samstag spreche ich 14-15 Uhr live mit Johnny Haeusler von Spreeblick und Wolfgang Michal von […]

Kommentieren