• 23. Juli 2011 14:07
  • Sendung von 23.07.2011, Sendungsüberblick
  • 2 Kommentare

McLuhan, Schirrmacher, Murdoch, Guy Fawkes

Breitband am 23. Juli 2011


Popup | MP3-Download | Player einbinden

Das Medium ist die Botschaft. Und das Internet ein alter Freund: Diesen Samstag sprechen wir mit mehreren (und über) Medientheoroetikern bzw Medienschaffenden.

Wir beginnen die Sendung mit den Thesen von Frank Schirrmacher, Mitherausgeber der FAZ, “Dirty Harry des Feuilletons” (die ZEIT) und umstrittener Kritiker der Auswirkungen des Internets. Nach einer Einführung von Nicolas Hansen sprechen wir mit ihm über seine jüngsten und nicht ohne Erwiderungen verhallenden Artikel zur Auslagerung des Denkens und Erinnerungen ins Netz – vom Netz seien wir bereits kognitiv abhängig, sagte er im Interview (das wir hier als Internet-Langversion vorab publizieren: MP3-Direktlink).

Sich nichts mehr merken müssen weil alles im Netz gespeichert ist? Probleme mit denen sich Marshall McLuhan noch nicht so konkret beschäftigen konnte. Einer der wichtigsten Grundsteinleger der Medientheorie wäre am Donnerstag 100 Jahre alt geworden – Philip Albers hat ihn portraitiert.

Print-Herausgeber wie Schirrmacher und 20 Jahre jünger als McLuhan ist der Medienschaffende Rupert Murdoch. Zwei Prozent der Welt, äh, Medien gehören angblich ihm – aber sein Verlagsflotte scheint angesichts eines Skandälchens eher zu sinken. Wie es mit Murdochs Imperium weitergehen könnte, das hat Florian Meyer zusammengetragen.

Guy Fawkes war selbst kein Medienschaffender sondern Putschist und wäre heute 441 Jahre alt – sein Antlitz ist aber heutzutage weit verbreitet weil es sich die umtriebiuge Hackergtruppe Anonymous als Symbol gewählt hat. Über popkulturelle Symbole in Hackerkreisen und eine neue Dimension der Protest-Kultur im Netz sprechen wir zum Sendungsende mit Dirk von Gehlen, Blogger und Redaktionsleiter von jetzt.de

In den Medien und Meinungen mit Julia Eikmann gehts um die Attentate von Norwegen und den offenbar identifizierten Terroristen.

In der Musikabteilung drehen wir uns heute eine Runde um Mixtapes und Mixkultur – keine geringere als die beste Rapperin der Welt hat gerade ein neues Tape rausgegeben, sagt Netzmusik-DJane Vivian Perkovic. Zusammen mit Christian Grasse führt sie durch die Sendung: 14:05 bis 15:00 im Deutschlandradio Kultur.

Bild-Montage: Moritz Metz / Quellen: davidsanleaster@flickr – CC-BY-NC-SA / World Economic Forum – CC-BY  / Wikimedia – CC-BY / faz.net

Kommentare

    Murdochs Verlagsflotte scheint angesichts eines Skandälchens eher zu sinken? Eher nicht, da er mit seinem Imperium zu vernetzt ist und zu viele von ihm abhängen. Der saudische Prinz Alwaleel als zweitmächtigster Eigner steht hinter den Murdochs. Demnach kann den Moguln nichts passieren.

Kommentieren